Wesen

ellen und aydinWir haben es hier mit einem sehr charakterstarken Hund zu tun, welcher mit seinem beeindruckenden Erscheinungsbild wie es scheint der ideale Begleiter ist. Grund genug, sich spontan in diese Rasse zu verlieben und der Wunsch, auch einen Hovawart zu besitzen, ist geweckt. Aber es gehört sehr viel Erziehungsarbeit dazu, um aus einem Hovawart einen angenehmen Begleiter zu machen. Der Hovawart steckt zwar voller guter Eigenschaften und Potential aber es gibt Schattenseiten dieser Rasse; Er ist äußerst dickköpfig, stur und neigt zur Dominanz. Der willensstarke Hovawart wird nur dann zum besagten Traumhund, wenn man ihn zu nehmen weiß und was daraus macht. Viele raten vom Hovawart ab, weil es mit ihm oft Probleme gibt. Deshalb ist es wichtig beim Kauf darauf zu achten, dass der Welpe aus einer kontrollierten Zucht aus einem VDH-anerkannten Hovawartverein wie der HZD (Hovawart Zuchtgemeinschaft Deutschland) kommt. Diese Vereine führen strenge Wesensüberprüfungen durch und lassen nur geeignete Hunde zur Zucht zu. Nicht selten wird der neue Hund nur nach optischen Kriterien ausgewählt, besonders von Menschen mit wenig Hundeerfahrung, die eigentlich nur einen Sofawart und einfachen Mitläufer suchen. Dies ist der Hovawart mit Sicherheit nicht. Wenn er einfach nur so da sein soll als netter Schmusehund ohne besondere Ansprüche, wird ein temperamentvoller Hovawart oft schwierig. Ein Hovawart verlangt nach Führung. Er wird sie sehr genau beobachten und wenn sein Chef keine klare Führung zeigt, übernimmt er sie kurzerhand selbst. Dies ist bei einem so großen Hund immer ein Problem. Klare Führung  heisst allerdings auch nicht, dass er mit Gewalt erzogen werden soll. Dann verliert er die Achtung vor Ihnen und wird ebenfalls unberechenbar. Die Erziehung eines charakterstarken Hovawartes ist eine Herausforderung, denn er hält seinem Hundeführer ständig den Spiegel vor. Aber wenn man sich dem stellen will, Spaß an der Hundeerziehung hat und auch bereit ist, an sich selbst zu arbeiten, dann wird der Hovawart zum absoluten Traumhund.
Wöchentliche Arbeit auf einem Hovawart-Platz ist eine Möglichkeit und eine enorme Hilfe bei der Erziehung. Abgesehen davon, dass es jede Menge Spaß macht – Mensch und Hund.

Konsequente Menschen mit starker Durchsetzungskraft beschreiben den Hovawart als durchaus leichtführig.
Er zeigt sich äußerst lernwillig, verspielt, geradeaus, berechenbar, sehr anhänglich und treu.
Und für den, der einmal einen Hovawart an seiner Seite hatte steht fest: einmal Hovawart – immer Hovawart.